Wohnanlagen

Der Schallschutz in Wohnanlagen ist ein besonders sensibler und schützenswerter Bereich. Neben den erforderlichen baulichen Schallschutzanforderungen der DIN 4109 – Schallschutz im Hochbau, gibt es technische Gebäudeausrüstungen, die für Lärmbelästigung in den Wohnbereichen sorgen können.

Neben den bekannten Maßnahmen der Raumdämmung und Raumgestaltung mit Teppichboden, biegeweicher Vorsatzschale an Wänden und Decken aus Gipskartonplatten, schwimmender Estrich und entkoppelter Installation, ist die Gebäudetechnik mit den Lüftungsventilatoren und Energieanlagen schalltechnisch zu berücksichtigen.

Der Aufstellungsort dieser Anlagentechnik ist entscheidend für eine evtl. notwendige Schallschutzmaßnahme mit einer Schallschutzhaube oder Schalldämpfer.